Plotten mit Storywerten und dem Drei-Akt-Modell (09./10. März 2019)

187,00

Figuren geraten in Konflikte und entwickeln zunächst fehlerhafte Lösungsstrategien, die Ausdruck ihrer anfänglichen Persönlichkeit sind. Diese Strategien werden zur Wurzel für neue Probleme. Auf diese Weise eskaliert das Konfliktniveau einer Story durch den Wechsel zwischen positiven und negativen Momenten immer weiter in Richtung des finalen Höhepunktes („Raising the Stakes“) und stellt die Figur vor eine Herausforderung, der sie sich nur stellen kann, wenn sie ihr volles bis dahin verborgenes Potenzial entfaltet.

6 vorrätig

Beschreibung

SternStoryStunden – Leidenschaft und Handwerk

Die SternStoryStunden-Workshops in Essen sind fachlich fundierte Seminare für Autor*innen, die das Ziel haben, ihr Schreiben stetig weiter zu verbessern. In inspirierender Umgebung wird mit Textbeispielen, Theorie sowie viel Schreibpraxis und Feedback an bereits bestehenden Projekten gearbeitet sowie der Grundstock für neue gelegt. Alle Workshops beinhalten schwerpunktmäßig einen besonderen Aspekt des Schreibhandwerks und können einzeln besucht werden, auch wenn die Veranstaltungen lose aufeinander aufbauen.

 

Ausgangssituation:

Eine der entscheidendsten Herausforderungen des Schreibhandwerks ist, eine Idee und einen möglichen Ablauf von Ereignissen so miteinander zu verweben, dass daraus ein zusammenhängender Plot wird.

Anfänger machen oft den Fehler, die Leerstellen zwischen ihren Schlüsselszenen mit beliebigen Handlungssequenzen zu füllen, „damit etwas passiert“. Leser können oft nicht genau sagen, warum sich solche Geschichten unrund anfühlen und einen immer wieder aus der Handlung werfen. Das Geheimnis liegt darin, statt einer Aneinanderreihung lose verbundener Szenen einen Plot mit einem roten Faden zu erschaffen, der die einzelnen Szenen verbindet.

 

Kursinhalt:

Figuren geraten in Konflikte und entwickeln zunächst fehlerhafte Lösungsstrategien, die Ausdruck ihrer anfänglichen Persönlichkeit sind. Diese Strategien werden zur Wurzel für neue Probleme. Auf diese Weise eskaliert das Konfliktniveau einer Story durch den Wechsel zwischen positiven und negativen Momenten immer weiter in Richtung des finalen Höhepunktes („Raising the Stakes“) und stellt die Figur vor eine Herausforderung, der sie sich nur stellen kann, wenn sie ihr volles bis dahin verborgenes Potenzial entfaltet.

In diesem Workshop werden vielfältige Methoden vermittelt und genutzt, um Ideen zu einem funktionierenden Plot zu verweben:

  • Arbeit an Prämisse und Storythema mit der Schneeflockenmethode
  • Analyse von Storystrukturen mit Fokus auf das Drei-Akt-Modell
  • Storywerte (nach Robert McKee) und ihre Funktion für die Plotkonstruktion
  • Die besondere Bedeutung des ersten und letzten Bildes einer Story
  • Entwicklung einer eigenen Storystruktur anhand von Plotpoints aus dem Drei-Akt-Modell
  • Raising the Stakes
  • Konstruktion, Verfassen und kriteriengeleitete Überarbeitung von Schlüsselszenen

 

Kompetenzerweiterung:

  • Entwickeln glaubhafter und funktionierender Konflikte mit Eskalationspotential
  • Nutzung der Schneeflockenmethode und weiterer Brainstormingtechniken zum Entwickeln und Herausarbeiten des roten Fadens einer Story
  • Arbeit mit positiven und negativen Storywerten für mehr Dynamik im Plot
  • Kenntnis und Anwendung des Drei-Akt-Modells sowie der Arbeit mit Plotpoints zur Entwicklung eines tragfähigen Storyrahmens

 

 Die Location

Das Seminar findet im Unperfekthaus Essen statt. Kalte und warme Getränke sowie an beiden Tagen ein Mittagessen sind in der Kursgebühr enthalten. Das Buffet im Unperfekthaus beinhaltet ein reichhaltiges Brunch, bei dem es neben carnivoren Angeboten auch vegetarische und vegane Köstlichkeiten zu genießen gibt. Für das leibliche Wohl neben der angenehmen Gruppenatmosphäre und viel Input, Wissen und Inspiration ist also gesorgt.

 

In eigener Sache

Als Seminarleiterin freue mich immer, wenn Interessierte mir bei ihrer Anmeldung etwas zu den eigenen Schreiberfahrungen und den eigenen Zielen für die Workshopteilnahme schreiben. Das ist natürlich freiwillig, aber es hilft mir, die Workshopabläufe noch besser auf die Wünsche und Bedürfnisse aller im Seminar anzupassen.

Mein Ziel ist, dass alle Teilnehmenden ganz individuell mit ihren besonderen Stärken wahrgenommen und herausgefordert werden. Gleichzeitig soll jede*r die Impulse bekommen, die nötig sind, um Lücken in Story, Konzept oder Sprache aufzudecken und gezielt an einer Optimierung zu arbeiten. Eure Geschichten sind wie Juwelen, die in eurem Herzen bereits funkeln. Ich möchte dieses Funkeln einfangen und euch inspirieren und weiterbringen, damit es für all eure Leser sichtbar leuchtet und strahlt.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Plotten mit Storywerten und dem Drei-Akt-Modell (09./10. März 2019)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Entscheide Dich gleich jetzt für ein Jahr voller Inspiration - ab dem 10. Dezember erhöht sich die Kursgebühr für 2019! Ausblenden